Der Oö. Landeswettbewerb prima la musica wurde 2021 erstmals in seiner Geschichte digital durchgeführt. Es haben sich über 200 Solistinnen und Solisten und 30 Kammermusikensembles in den LMS Wels und Marchtrenk der Bewertung einer unabhängigen, hochkarätig besetzten Jury gestellt. Diese gab ihre Bewertungen live von zu Hause aus ab. „Die digitale Austragung des Wettbewerbes war eine große Herausforderung für alle Beteiligten. Mit Kreativität und Gestaltungswillen ist es gelungen, neue Wege zu gehen und den Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am Wettbewerb zu ermöglichen“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, der allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Leistungen herzlich gratuliert.

Aus der LMS Neumarkt i.H. haben bisher drei Schülerinnen herausragende Ergebnisse erzielen können. Verena Angermair aus Neumarkt, erzielte in der Kategorie Querflöte AG I den 2. Preis und Theresa Anzengruber aus Kallham bekam in der Kategorie Saxophon AG II den 1. Preis.
Linda Gittmaier aus Dorf.a.d.Pram erzielte in der Kategorie Klarinette AG I den hervorragenden 1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundewettbewerb, der Ende Mai in Salzburg stattfindet.

Die Schülerinnen wurden von Hee Jin Chung am Klavier begleitet und werden von Lisa Penninger (Querflöte), Bernhard Auzinger (Klarinette) und Robert Müllner (Saxophon) unterrichtet.
Der zweite Teil des Oö. Landeswettbewerbes prima la musica findet Ende des Sommersemesters statt. Hier treten wieder eine Schülerin und zwei Schüler der LMS Neumarkt i.H. an.

Foto: Lisa Penninger
Schülerin Verena Angermair